bedeckt München 18°

Zeremonie in Paris:Macron und Hollande gedenken des Weltkriegsendes

Bei seinem ersten offiziellen Auftritt nach der Wahl erinnert der künftige französische Präsident gemeinsam mit dem Amtsinhaber an die deutsche Kapitulation vor 72 Jahren.

5 Bilder

Outgoing French President Francois Hollande and President-elect Emmanuel Macron attend a ceremony to mark the end of World War II at the Tomb of the Unknown Soldier at the Arc de Triomphe in Paris

Quelle: REUTERS

1 / 5

Die Frisur sitzt. Der frischgewählte französische Präsident Emmanuel Macron (links) absolviert in Paris seinen ersten offiziellen Termin nach der Wahl am Sonntag. Auf Einladung von Noch-Amtsinhaber François Hollande nimmt er an der Gedenkzeremonie zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Paris teil. Die Zeremonie ist Tradition am französischen Feiertag zum Sieg über Nazi-Deutschland am 8. Mai 1945.

Outgoing French President Francois Hollande and President-elect Emmanuel Macron attend a ceremony to mark the end of World War II at the Tomb of the Unknown Soldier at the Arc de Triomphe in Paris

Quelle: REUTERS

2 / 5

Noch hält Hollande seinen 39-jährigen Nachfolger, der zeitweilig unter ihm Wirtschaftsminister war, ein bisschen im väterlichen Klammergriff. Doch schon für kommenden Sonntag ist die Amtsübergabe geplant. Dann wird der sozialliberale Macron als bislang jüngster Präsident in den Élysée-Palast einziehen.

-

Quelle: AFP

3 / 5

Hollande hatte Macron schon am Sonntagabend zum Sieg gegen seine rechtspopulistische Kontrahentin Marine Le Pen gratuliert. Das Ergebnis zeige, dass die überwältigende Mehrheit der Wähler für die Europäische Union und Weltoffenheit sei.

Nach der Präsidentenwahl in Frankreich

Quelle: dpa

4 / 5

Am Grab des unbekannten Soldaten am Pariser Triumphbogen legen der scheidende und der künftige Präsident einen Kranz nieder. Es folgt eine Schweigeminute, die Marseillaise wird gespielt und das "Lied der Partisanen".

-

Quelle: AFP

5 / 5

An der Zeremonie nimmt auch der frühere Präsident Nicolas Sarkozy (vorne links) teil. Der Konservative hatte 2012 seinen damaligen Nachfolger Hollande ebenfalls zur 8.-Mai-Feier geladen.

© SZ.de/gal/dayk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB