bedeckt München 10°

Zentralrat der Juden:Josef Schuster tritt wieder an 

Josef Schuster.

(Foto: Tobias Schwarz/AFP)

Seit vier Jahren steht Josef Schuster als Präsident an der Spitze des Zentralrats der Juden. Nun kündigt er an, erneut für das Amt zu kandidieren - und nennt seine Ziele für die nächsten vier Jahre.

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster , will erneut für das Amt kandidieren. "Nach reiflicher Überlegung bin ich zu der Entscheidung gekommen, meinen Hut nochmals in den Ring zu werfen. Wir werden sehen, wie die Ratstagung und das neu gewählte Präsidium entscheiden", sagte er der Zeitung Jüdischen Allgemeine vom Donnerstag. Der in Würzburg lebende und arbeitende Mediziner steht seit vier Jahren an der Spitze des Dachverbandes. Als Ziele für weitere vier Jahre nannte Schuster unter anderem die Einführung von Rabbinern bei der Bundeswehr, ein bundesweites Meldesystem für antisemitische Vorfälle und die Realisierung der Pläne für eine Jüdische Akademie. Die nächste Ratsversammlung findet den Angaben zufolge am 25. November in Frankfurt statt. Der 64-jährige Schuster ist neben seinem bundesweiten Amt auch noch Präsident des Landesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern und Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde in Würzburg.

© SZ vom 25.10.2018 / epd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite