SZ-Podcast "The Great Firewall":Die Influencer von Xinjiang

SZ-Podcast "The Great Firewall": Die sechste Folge der neuen Podcast-Serie "The Great Firewall".

Die sechste Folge der neuen Podcast-Serie "The Great Firewall".

(Foto: Getty Images; Collage Jessy Asmus/Getty Images; Collage Jessy Asmu)

Auf Youtube erzählen internationale Blogger von Trips in die chinesische Provinz Xinjiang. Dass die uigurische Bevölkerung dort unterdrückt wird und in Lagern Zwangsarbeit verrichten muss, relativieren sie. Die sechste Folge der neuen SZ-Podcast-Serie.

Von Antonia Franz und Lea Sahay, Illustration: Jessy Asmus

Nicht nur auf chinesischen Social Media Plattformen will die Kommunistische Partei das Bild von China beeinflussen, sondern auch auf internationalen wie Youtube. Dort verbreitet eine Reihe an Influencern Fehlinformationen über die Situation der Uiguren in Xinjiang. Wie kommt es dazu?

"Die Lager in Xinjiang" ist die sechste Folge der achtteiligen Podcastserie "The Great Firewall: Wie China das Internet verändert". Folge 1 finden Sie hier, Folge 2 hier , Folge 3 hier, Folge 4 hier und Folge 5 hier. In jeder Folge geht es um einen Begriff, der im chinesischen Internet zensiert ist. Eine Produktion der Süddeutschen Zeitung - überall, wo es Podcasts gibt. Zum Beispiel auf Apple Podcast, Spotify, Amazon Music oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB