bedeckt München

Worte der Woche:"Wie Rotkäppchen im Schneesturm"

Ein Bundestagsabgeordneter beschreibt seinen Gemütszustand vor der Abstimmung über den Euro-Rettungsschirm, FDP-Chef Rösler entdeckt bei Kanzlerin Merkel eine überraschende Leidenschaft und der grüne Ministerpräsident Kretschmann gibt ein Versprechen ab: die Worte der Woche. In Bildern.

11 Bilder

GERMANY-FINANCE-ECONOMY-PUBLIC-DEBT-EU-GREECE

Quelle: AFP

1 / 11

"Gerade ist mir ist ein Stein vom Herzen geplumpst."

Peter Altmaier, Unions-Fraktionsgeschäftsführer und Vertrauter von Kanzlerin Angela Merkel, nachdem 315 Koalitionsabgeordnete der Erweiterung des Euro-Rettungsschirms im Bundestag zugestimmt haben - mehr als für die Kanzlermehrheit nötig gewesen wären.

Grünen-Politiker Beck für Dalai Lama im Bundestag

Quelle: dpa

2 / 11

"Die Koalition hat noch einmal eine Verlängerung der Galgenfrist bekommen. Überzeugend ist das Votum dennoch nicht."

Volker Beck, Parlamentarischer Geschäftsführer der Grünen-Bundestagsfraktion, nach der EFSF-Abstimmung.

Karl-Georg Wellmann MdB

Quelle: Bundestagsbüro Karl-Georg Wellmann

3 / 11

"Man fühlt sich wie Rotkäppchen im Schneesturm."

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Karl-Georg Wellmann über seinen Gemütszustand vor der EFSF-Abstimmung. Für ihn war es eine der schwersten Entscheidungen seines Politikerdaseins: Sollte er der Ausweitung des Euro-Rettungsschirmes zustimmen? Schließlich entschied er sich dafür.

Bundestag Abstimmung über Euro-Rettungsschirm

Quelle: dpa

4 / 11

"Ich denke, dass wir es versäumt haben, den Menschen unseres Landes rechtzeitig eine neue Erzählung über Europa zu liefern."

Peer Steinbrück (SPD) während der Debatte zum Euro-Rettungsschirm im Bundestag.

Stark erhoehte Radioaktivitaet im Atommuelllager Asse gemessen

Quelle: dapd

5 / 11

"Der Wettlauf mit der Zeit ist an jeder Stelle in der Asse spürbar."

Matthias Miersch nach einem Besuch des maroden Atommülllagers Asse. Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion spricht sich für eine beschleunigte Rückholung der radioaktiven Abfälle aus.

Buchvorstellung Philipp Rösler

Quelle: dpa

6 / 11

"Bist du auch ein Fan?" - "Ja." - "Wusste ich gar nicht."

FDP-Chef Philipp Rösler erfährt während der Vorstellung seiner Biographie, dass Kanzlerin Angela Merkel für seinen Lieblingssänger Udo Jürgens schwärmt.

BDI-Kongress - Papandreou

Quelle: dpa

7 / 11

"Wir sind kein armes Land. Wir waren ein schlecht geführtes Land."

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou beim "Tag der Deutschen Industrie" in Berlin über sein Heimatland.

70. Geburtstag von Edmund Stoiber

Quelle: dapd

8 / 11

"Bei ihm waren sich die Menschen sicher: Der zerreißt sich für uns."

Die Berliner CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt über den früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmumd Stoiber, der am Mittwoch seinen 70. Geburtstag feierte.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Quelle: dpa

9 / 11

"Ob angenommen oder abgelehnt - das Ergebnis gilt."

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne), verspricht, dass sich die grün-rote Regierung an das Resultat der Volksabstimmung zum Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 halten wird.

Schalke 04's new coach Stevens and manager Heldt address a news conference in Gelsenkirchen

Quelle: REUTERS

10 / 11

"Huub kommt nach Hause - und sein Feuer brennt."

Schalke-Manager Horst Heldt (hinten) zur Rückkehr von Huub Stevens auf die Trainerbank der Gelsenkirchener Fußballbundesligamannschaft.

Hoeness wettert weiter gegen Staatsanwaltschaft

Quelle: dapd

11 / 11

"Der Junge geht kaputt."

Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern München, ist nicht damit einverstanden, dass der 21-jährige Fußballer Breno wegen Tatverdachts auf schwere Brandstiftung in Haft sitzt.

© sueddeutsche.de/dpa/dapd/RTR

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite