"Die Gruppierung Nationalsozialistischer Untergrund hat nach bisherigen Erkenntnissen aus rechtsradikalen Motiven in bisher nicht bekannter Brutalität, Kaltblütigkeit und Fremdenhass zehn Menschen ermordet und mehrere Personen zum Teil schwer verletzt."

Generalbundesanwalt Harald Range in Karlsruhe zum Auftakt der Pressekonferenz über den Stand der Ermittlungen gegen die Neonazi-Terrorgruppe NSU.

Bild: Getty Images 2. Dezember 2011, 17:022011-12-02 17:02:57 © sueddeutsche.de/rai/mikö/lala