bedeckt München 15°

Zum Tod von Wolfgang Clement:Leidenschaftlich unbeugsam

Wolfgang Clement

Wolfgang Clement im Jahr 1999.

(Foto: SZ Photo)

Er war Sozialdemokrat, Superminister, Landesvater. Nun ist Wolfgang Clement mit 80 Jahren gestorben.

Nachruf von Nina Bovensiepen

Es war eine kleine, typische Episode am Rande. Im November 2004 war Wolfgang Clement in Thailand, mit im Tross des damaligen Wirtschafts- und Arbeitsministers etliche Journalisten und Unternehmer. Das Programm der kurzen Dienstreise war ambitioniert gestrickt: Eröffnung der Asien-Pazifik-Konferenz, Gespräche mit thailändischen Ministern, eine Grundsteinlegung, ein Besuch des Museums der Arbeit. Eine Tagesordnung von früh bis spät, und während diverse Begleiter des Ministers nach der ersten Nacht mit Hitze und Zeitumstellung kämpften, erfuhren sie beim zeitigen Frühstück, dass Clement noch in der Dunkelheit bereits joggen gewesen war.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Stationärer Kaugummiautomat in Altenahr. Ein Kaugummiautomat ist ein Verkaufsautomat mit dem ursprünglichen Zweck, Kaugu
Corona und Automaten
Ein wenig Ruhe in der Pandemie
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite