Junge Menschen:Der Traum vom eigenen Haus ist ausgeträumt

Lesezeit: 7 min

Die Entwicklung auf dem Immobilienmarkt hat dazu geführt, dass schon normale Wohnungen zu Luxusgütern werden.

Die Entwicklung auf dem Immobilienmarkt hat dazu geführt, dass schon normale Wohnungen zu Luxusgütern werden.

(Foto: Joko/Imago, Bearbeitung: Lea Gardner)

Ihre Eltern bauten noch das Eigenheim mit Garten, viele junge Menschen haben jedoch keine Chance mehr, ein Haus zu kaufen oder sich die Miete zu leisten. Droht ein neuer Generationenkonflikt?

Von Nicolas Freund

Die Jugend hat Angst. Bei einer internationalen Umfrage des medizinischen Fachmagazins Lancet im vergangenen Jahr gab mehr als die Hälfte der Befragten an, ihre eigene Zukunft betreffend "sehr oder extrem besorgt" zu sein. Und eine kürzlich veröffentlichte Umfrage der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen ergab, dass mehr als die Hälfte der unter 35 Jahre alten Teilnehmerinnen und Teilnehmer lieber in der Vergangenheit leben würde - ein Zuwachs von 26 Prozentpunkten im Vergleich zu 2013.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Frau
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB