bedeckt München 20°
vgwortpixel

Wohnen - Arbeiten - Diskriminierung:Wählen Sie Ihr Recherche-Thema!

Toleranz Arbeit Wohnen Die Recherche

Toleranz, Wohnen, Arbeit - was ist Ihr Recherche-Thema?

(Foto: Imago Stock&People / dpa)

Rechtsextremismus oder Luxussanierungen? Inklusion oder Lohndumping? Mietpreisbremse oder Mindestlohn? Wählen Sie das Thema, das die SZ-Redaktion für Sie bearbeiten soll. Sie entscheiden - bei einer neuen Runde von Die Recherche.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die TTIP-Recherche im August war eine spannende Runde zu einem umstrittenen Thema, mit Für und Wider und viel (auch kritischem) Feedback unserer Leser. (Einen Eindruck von der Recherche bekommen Sie hier, von der Debatte hier und hier.)

Darauf hoffen wir auch diesmal wieder. In einer neuen Runde unseres Projekts Die Recherche können Sie Ihr Wunsch-Thema für ein Dossier selbst bestimmen. Wie üblich haben wir aus den von Ihnen eingereichten Vorschlägen drei Themenkomplexe ausgewählt und daraus Fragen generiert. Welche interessiert Sie am meisten? Was soll die SZ-Redaktion für Sie recherchieren? Stimmen Sie ab!

Die Abstimmung ist beendet - danke für Ihr Interesse. Das Ergebnis erfahren Sie in Kürze auf SZ.de.

Wir halten die Fragen, die auf Dutzenden verschiedener Einsendungen basieren, bewusst offen - zum einen, um möglichst vielen Lesern gerecht zu werden; zum anderen, weil Sie in einem zweiten Schritt die genaue Ausgestaltung mitbestimmen können. Unter die Frage nach der Toleranz unserer Gesellschaft beispielsweise könnten die Bildungschancen von Menschen mit Migrationshintergrund oder die wachsende Islamfeindlichkeit ebenso fallen wie die Inklusion behinderter Kinder in Regelschulen oder die rechtliche Gleichstellung homosexueller Paare.

Beim Thema Wohnen haben unsere Leser an die steigenden Mieten ebenso gedacht wie an die Wohnungsknappheit in vielen Regionen oder auch an neue Wohnformen wie gated communities oder Alters-WGs. Die Frage nach dem Wert unserer Arbeit berührt Karrierismus und Work-life-balance ebenso wie Lohndumping, Leiharbeit oder die Einführung des Mindestlohns. Sie entscheiden.

Die Recherche So funktioniert Die Recherche
Die Recherche
Neues SZ-Projekt

So funktioniert Die Recherche

Sie stimmen ab, wir recherchieren: Das neue SZ-Format Die Recherche geht Fragen der Leser nach - weil wir genauer wissen wollen, was Sie genauer wissen wollen.   Von Sabrina Ebitsch

Das Thema, das den größten Zuspruch findet, wird ein Arbeitsauftrag für die Redaktion in den kommenden Wochen sein. Wir werden ein Bündel von Texten, Grafiken, Interviews, Videos zusammenstellen, die in der Summe das Thema umfassend beleuchten und die ausgewählte Frage beantworten sollen. (Hier finden Sie beispielhaft Sonderseiten der vorausgegangenen Recherchen zu den Themen Bildung, Europa oder Ernährung.)

Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen. Umso mehr, wenn Sie Zeit und Interesse haben, sich auch über den Abstimmungsklick hinaus zu beteiligen: Schreiben Sie uns, welche Themen Sie für eine der kommenden Runden noch interessieren - via Twitter, Facebook, per Mail oder in der "Sonstiges"-Box im Fragebogen. Oder welchen Aspekt des letztlich gewählten Themas Sie am spannendsten finden. Im Laufe der Runde finden Sie an dieser Stelle immer wieder Blogeinträge, die Sie über den Fortschritt der Recherche und Möglichkeiten mitzumachen auf dem Laufenden halten.

Mehr dazu in Bälde,

So erreichen Sie Die Recherche

Sabrina Ebitsch, Team Die Recherche