bedeckt München 12°

Rechte Milieus:"Das sind lernende Systeme"

"Das rechte Spektrum hat sich ausdifferenziert und dynamisiert": Demonstration 2018 in Chemnitz.

(Foto: John Maxdougall/AFP)

Der Soziologe Wilhelm Heitmeyer erforscht rechte Bedrohungen in Deutschland. Warum Rechte heute viel perfider vorgehen als in den 1990er Jahren, was das mit der AfD zu tun hat und weshalb die Pandemie autoritäre Tendenzen noch verstärken könnte.

Interview von Cornelius Pollmer

Herr Heitmeyer, Ihr neues Buch über rechte Allianzen trägt den Untertitel "Signaturen der Bedrohung II" - das klingt wie die Fortsetzung eines Actionthrillers.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Christoph Spinner vom HIV Zentrum Izar in München, 2017
Neuer Vektorimpfstoff gegen Corona
"Die Chancen stehen nicht schlecht"
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite