bedeckt München 21°
vgwortpixel

Whistleblower Daniel Ellsberg:"Es kann jederzeit zu einem Atomkrieg kommen"

Daniel Ellsberg, heute 86, wurde 1973 freigesprochen. Auch, weil Nixons Regierung bei Ellsbergs Psycho­analytiker hatte einbrechen lassen, um an diskreditierende Informationen zu kommen.

(Foto: Mark Mahaney)

Daniel Ellsberg wurde als Whistleblower der "Pentagon Papers" in den Siebziger­jahren bekannt. Jetzt wurde der Skandal in "Die Verlegerin" verfilmt, und Ellsberg verrät: Er hat damals auch die geheimen Atomkriegs­­pläne der USA kopiert. Die Gefahr eines atomaren Schlagabtauschs hält er für hochaktuell.

SZ-Magazin: Ende der Sechzigerjahre verstießen Sie über mehrere Monate hinweg fast jeden Tag gegen das Gesetz. Sie schmuggelten geheime Regierungsdokumente aus Ihrer Firma und kopierten sie. Wie kam es dazu?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Katharina Nocun zu Verschwörungsmythen
"Wir raten dazu, möglichst früh das Gespräch zu suchen"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Mbembe-Debatte
Neue Freunde
Teaser image
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite