bedeckt München 23°
vgwortpixel

Werkstatt Demokratie:SZ-Leser wollen über Klimakrise diskutieren

Bitte einmischen: Abstimmen, informieren, debattieren und neue Perspektiven entdecken - in der "Werkstatt Demokratie" der SZ.

Der gewählte Themenschwerpunkt wird vom 14. bis 18. Oktober in der Süddeutschen Zeitung und auf SZ.de veröffentlicht. Am darauf folgenden Wochenende finden Diskussionsveranstaltungen in München und Erfurt statt.

Der Sommer ist vorbei, aber er hat es mit seinen Temperaturrekorden schwer gemacht, die Klimakrise weiter zu verdrängen. Das schlägt sich auch im Ergebnis der Themenabstimmung der Werkstatt Demokratie, einem Diskurs-Projekt der SZ in Kooperation mit der Nemetschek-Stiftung, nieder: Vorige Woche haben wir drei Themen zur Wahl gestellt, von denen wir eines ausführlich recherchieren und diskutieren wollen. Die SZ-Leserinnen und -Leser haben sich mit großer Mehrheit von 2365 der 4400 abgegebenen Stimmen für die Frage "Klimakrise - wie retten wir die Zukunft?" entschieden. Deutlich weniger Stimmen entfielen auf die Themen rechte Hetze und Konflikte zwischen Ost und West.

In den kommenden Wochen wird die SZ-Redaktion dazu recherchieren und Antworten auf die gestellte Frage suchen. Die Ergebnisse werden in einem Themenschwerpunkt vom 14. bis zum 18. Oktober in der Süddeutschen Zeitung und auf SZ.de veröffentlicht. Zudem wird es Online-Debatten und Mitmach-Aktionen geben. Am 18. und 19. Oktober laden wir zu Diskussionsveranstaltungen in München und Erfurt ein, wo wir mit Ihnen über die Klimakrise debattieren wollen. Zu den Veranstaltungen anmelden können Sie sich vom 16. September an (mehr dann unter www.sz.de/werkstattdemokratie).