bedeckt München 10°

Werkstatt Demokratie:"Gutes Regieren" gewinnt

Schutz und Freiheit: Was bedeutet gutes Regieren im 21. Jahrhundert? Diese Frage steht im Mittelpunkt der neuen Runde des SZ-Projekts Werkstatt Demokratie. Mehr als 800 Leserinnen und Leser votierten bei einer Online-Abstimmung für dieses Thema. Auf die ebenfalls zur Wahl stehende Frage zur Zukunft der Bildung entfielen 671 Stimmen. Das Thema Mobilität landete auf Platz drei (505 Stimmen). Bis Ende November recherchieren SZ-Autorinnen und -Autoren nun zum gewählten Schwerpunkt. Die Beiträge werden vom 30. November an veröffentlicht. Diese Informationen sollen unter anderem die Basis bilden für Online-Diskussionen sowie Workshops vom 4. bis 6. Dezember an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing am Starnberger See, mit der die SZ in dieser Runde - neben der Nemetschek-Stiftung - kooperiert. Ziel ist es, Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und verschiedenen Sichtweisen in einen Dialog zu bringen und Lösungsideen zum gewählten Thema zu entwickeln. Auch Videoschalten mit Expertinnen und Experten sowie mit Politikerinnen und Politikern sind geplant. Sollte eine Präsenzveranstaltung coronabedingt nicht möglich sein, finden die Workshops online statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter sz.de/werkstatt_anmeldung.

© SZ vom 06.10.2020 / plin

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite