Reichstagsabgeordneter Otto Wels:Der Sozialdemokrat, den Hitler glühend hasste

Lesezeit: 4 min

Otto Wels, 1930

Einer, der nie aufgab: Otto Wels, SPD, bei einer Kundgebung des demokratischen "Reichsbanners".

(Foto: SZ-Foto/Scherl)

Otto Wels hielt am 23. März 1933 die letzte freie Rede im Reichstag - es wurde die Totenrede der Weimarer Demokratie. Erinnerung an einen demokratischen Helden.

Von Joachim Käppner

Die deutsche Demokratie ist reicher an großen Schlüsselszenen, als man oft denkt: die Berliner Barrikadenkämpfe von 1848, die Ausrufung der Republik im November 1918; der Generalstreik gegen den rechtsradikalen Kapp-Putsch 1920. Ihr vielleicht bewegendster Moment aber vollzog sich am 23. März 1933 in der Berliner Krolloper.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Liebe und Partnerschaft
»Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?«
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Young fitness couple running in urban area; alles liebe
Partnerschaft
"Sport kann Zeit sein, die man ganz bewusst miteinander verbringt"
SZ-Magazin
Wissen
Halt mich
Kueche praktisch
Küchenplanung
"So breite Schubladen wie möglich"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB