Reichstagsabgeordneter Otto Wels:Der Sozialdemokrat, den Hitler glühend hasste

Lesezeit: 4 min

Otto Wels, 1930

Einer, der nie aufgab: Otto Wels, SPD, bei einer Kundgebung des demokratischen "Reichsbanners".

(Foto: SZ-Foto/Scherl)

Otto Wels hielt am 23. März 1933 die letzte freie Rede im Reichstag - es wurde die Totenrede der Weimarer Demokratie. Erinnerung an einen demokratischen Helden.

Von Joachim Käppner

Die deutsche Demokratie ist reicher an großen Schlüsselszenen, als man oft denkt: die Berliner Barrikadenkämpfe von 1848, die Ausrufung der Republik im November 1918; der Generalstreik gegen den rechtsradikalen Kapp-Putsch 1920. Ihr vielleicht bewegendster Moment aber vollzog sich am 23. März 1933 in der Berliner Krolloper.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Julia Shaw
Sexualität
"Die Mehrheit der Menschen ist wahrscheinlich bisexuell"
Unbekanntes Italien
Die bessere Seite des Lago Maggiore
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB