bedeckt München 16°

Weihnachtsmarkt:Falscher Alarm in Berlin

Die Polizei hat nach der Räumung des Weihnachtsmarkts am Breitscheidplatz in Berlin Entwarnung gegeben. "Ein gefährlicher Gegenstand wurde nicht gefunden", teilte sie am Samstagabend mit. Die Polizei hatte den Weihnachtsmarkt zuvor geräumt - wegen des verdächtigen Verhaltens von zwei Personen, die überprüft worden seien. Einer der beiden Männer trug denselben Namen wie ein registrierter islamistischer Gefährder. Ob es sich bei einem der Überprüften um einen Salafisten handelte, wie Medien berichteten, blieb unklar. Vor drei Jahren hatte ein islamistischer Attentäter auf dem Weihnachtsmarkt einen Anschlag verübt, bei dem zwölf Menschen starben. Seitdem haben die deutschen Behörden nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) neun islamistisch motivierte Anschläge in Deutschland verhindert. Die Zahl teilte das BKA auf Anfrage der Welt am Sonntag mit. Allein in diesem November seien zwei Anschläge abgewendet worden. Konkretere Angaben machte das BKA nicht.

© SZ vom 23.12.2019 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite