Süddeutsche Zeitung

Wahlkampf in den USA:Clinton schenkt den Wodka ein

  • Die US-amerikanische Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton ist am Wochenende in einer Comedysendung aufgetreten - als Wodka ausschenkende Barkeeperin "Val".
  • Sie bedient darin eine frustrierte Version ihrer selbst.
  • Mehr als 2,3 Millionen Menschen sahen den Clip allein auf Facebook.

Zuerst sieht man nur ihren Hinterkopf. Doch als sich die Barkeeperin umdreht, brüllen die Zuschauer los, klatschen, kreischen: Es ist Hillary Clinton. Da steht die ehemalige US-Außenministerin und Präsidentengattin hinter dem Tresen, in der rechten Hand eine Wodkaflasche.

Mit ihrem Auftritt in der US-Comedysendung "Saturday Night Live" am vergangenen Wochenende hat Hillary Clinton für Aufmerksamkeit gesorgt. Mehr als 2,3 Millionen Menschen sahen das Video bisher auf Facebook. Clinton gibt darin die bodenständige Barkeeperin Val, die sich mit einem frustrierten Gast unterhält. Diesen Part spielt die Schauspielerin Kate McKinnon - in der Rolle der Hillary Clinton. Die frühere First Lady bedient sich also gewissermaßen selbst.

Sie müsse einfach mal Dampf ablassen, sagt die falsche Clinton im blauen Hosenanzug und kippt einen Schluck Wodka. Dann ziehen die beiden über Donald Trump her: "Wird der nicht die Vorwahlen gewinnen?" fragt Val. "Er muss", antwortet die falsche Hillary: "Ich will diejenige sein, die ihn zur Strecke bringt. Ich werde ihn zerstören und sein Haar im Oval Office aufhängen."

Der Auftritt in der beliebten Comedyshow des Senders NBC war aber wohl nicht nur gedacht, um über den republikanischen Konkurrenten um die US-Präsidentschaft herzuziehen. Vielmehr wolle Clinton damit ihr Image korrigieren, schreibt etwa die New York Times. Die ehemalige Außenministerin gilt als eher kühl und humorlos.

Passend dazu stoßen die beiden Hillarys in dem Clip lässig die Fäuste aneinander und singen zusammen Bill Withers' "Lean On Me". Ganz nebenbei wird Clinton noch zwei politische Botschaften los: Ja, sie sei gegen die Ölpipeline Keystone, und ja, sie hätte sich schon früher für die Homoehe einsetzen sollen.

Dann hat noch Ehegatte Bill (gespielt von Darrell Hammond) seinen Auftritt: "Oh mein Gott", sagt er, bevor er aus der Kneipe flüchtet: "Sie hat sich verdoppelt."

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2677908
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.