bedeckt München 29°

Bundestagswahl:Wer schafft's ins Kanzleramt?

Annalena Baerbock und Olaf Scholz

(Foto: dpa; afp; Collage SZ)

Im "Polittalk aus der Hauptstadt" treffen die Kanzlerkandidaten Baerbock und Scholz erstmals seit ihrer Ernennung aufeinander. Hier sehen Sie die Veranstaltung im Livestream.

Sie wollen im Herbst ganz nach oben und der Union das Kanzleramt entreißen: Annalena Baerbock und Olaf Scholz. Zudem treten beide im gleichen Potsdamer Wahlkreis an und kämpfen um ein Direktmandat für den Bundestag - zwei Kanzlerkandidaten in einem Wahlkreis, das gab es noch nie. Jetzt treffen sie zum ersten Mal seit ihrer Ernennung in einer öffentlichen Diskussion aufeinander.

Für die Grünen-Politikerin Baerbock sehen die Umfragen derzeit besser aus als für den Sozialdemokraten Scholz. Doch der Ton wird härter, die Auseinandersetzungen auch, wie Annalena Baerbock in den vergangenen Tagen erfuhr. Noch ist der Ausgang der Wahl am 26. September völlig offen.

Wird Baerbock ihre fehlende Regierungserfahrung zum Verhängnis? Oder für Scholz der mehrheitliche Wunsch der Bevölkerung nach Veränderung? Mit wem wollen sie am liebsten koalieren? Was schätzen die beiden Kandidaten am jeweils anderen? Durch den "Polittalk aus der Hauptstadt - Wer schafft's ins Kanzleramt?" führen rbb-Inforadio-Moderatorin Angela Ulrich und Stefan Braun, Politik-Redakteur der Süddeutschen Zeitung in Berlin. Dazu kommt der Demokratieexperte der Bertelsmann Stiftung Robert Vehrkamp.

Die Diskussion können sie hier im Livestream verfolgen. Außerdem überträgt Inforadio das Gespräch live ab 20.15 Uhr, im rbb Fernsehen ist der Talk um 21 Uhr zu sehen. Das Video der Veranstaltung wird anschließend unter inforadio.de/polittalk abrufbar sein. "Der Polittalk aus der Hauptstadt" ist eine Kooperation von Inforadio und der Süddeutschen Zeitung mit Unterstützung der Bertelsmann Stiftung.

© SZ
Zur SZ-Startseite
Coronavirus, Proteste in Berlin Deutschland, Berlin - 23.05.2020: Im Bild ist Attila Hildmann (Vegan-Starkoch) zu sehen

SZ PlusExklusivAttila Hildmann
:Justiz vermutet Verräter in den eigenen Reihen

Noch bevor der Haftbefehl gegen Attila Hildmann offiziell war, spottete der Verschwörungsideologe schon darüber - von seinem Fluchtort aus, vermutlich der Türkei. Hat er einen Tipp aus Gerichtskreisen bekommen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB