Wahlen - Schwerin:SPD-Vize Pegel spricht von "phänomenalem Ergebnis"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - SPD-Landesvize Christian Pegel hat den Gewinn von 34 der 36 Direktmandate bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern als "phänomenales Ergebnis" bezeichnet. "Da ist extrem viel Vertrauensvorschuss drin", sagte Pegel am Montag in Schwerin. Nun gehe es darum, die Sondierungs- und späteren Koalitionsgespräche vorzubereiten. Eine Vorfestlegung auf einen Partner gebe es nicht. Am Montagabend kommt der SPD-Landesvorstand in Güstrow zusammen. Dort werde der weitere Fahrplan festgelegt, so Pegel. Für die Regierungsbildung sei bis spätestens Ende November Zeit.

Die SPD hat die Landtagswahl mit 39,6 Prozent gewonnen. Nun hat sie die Möglichkeit, ihr Bündnis mit der CDU fortzusetzen. Zudem besteht die Möglichkeit zu einer Koalition mit der Linken, von 1998 bis 2006 regierten die beiden schonmal zusammen. Durch den Wiedereinzug von FDP und Grünen in den Schweriner Landtag ist auch eine sogenannte Ampel-Koalition möglich.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-381964/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB