Wahlen - Magdeburg:Umfrage sieht AfD in Sachsen-Anhalt vor der CDU

#ltwlsa
Reiner Haseloff (CDU) steht auf einer Bühne. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa) - Eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt liegt die AfD laut einer Umfrage erstmals vor der CDU. Demnach käme die AfD auf 26 Prozent der Zweitstimmen, die CDU von Ministerpräsident Reiner Haseloff rutscht auf 25 Prozent ab, wie die "Bild"-Zeitung am Mittwochabend unter Berufung auf eine Befragung des Meinungsforschungsinstituts Insa berichtete. Auf den dritten Platz käme die Linke (13 Prozent) vor den Grünen (11), der SPD (10) und der FDP (8 Prozent). Die FDP, die derzeit nicht im Landtag vertreten ist, könnte demnach klar den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde schaffen.

Insa-Chef Hermann Binkert sagte der Zeitung: "Die CDU fällt hinter die AfD zurück. Da die AfD aber keine Koalitionspartner hat, kann ohne und gegen die Union nicht regiert werden."

Nach der bisher regierenden Kenia-Koalition (Schwarz-Rot-Grün) könnte künftig eine "Simbabwe-Koalition" (Schwarz-Rot-Gelb-Grün) regieren.

Vor fünf Jahren hatte die AfD auf Anhieb 24,5 Prozent erreicht, die CDU kam auf 29,8 Prozent. Die SPD halbierte ihr Ergebnis, die große Koalition verlor ihre Mehrheit. CDU, SPD und Grüne rauften sich zu Deutschlands erster Kenia-Koalition zusammen.

In Sachsen-Anhalt wird am 6. Juni eine neuer Landtag gewählt. Rund 1,8 Millionen Sachsen-Anhalter sind wahlberechtigt.

© dpa-infocom, dpa:210526-99-754677/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB