bedeckt München 11°

Wahlen - Halle (Saale):OB-Kandidat Lange nimmt Wahlkampf wieder auf

Halle (dpa/sa) - Der rot-rot-grüne Oberbürgermeisterkandidat Hendrik Lange (Linke) nimmt nach dem rechtsextremen Terroranschlag seinen Wahlkampf wieder auf. Es sei nach dem Gewaltakt von vergangenem Mittwoch richtig gewesen, innezuhalten und den Opfern und Betroffenen zu gedenken, betonte Lange. Er hatte sämtliche Wahlkampfaktionen nach dem Angriff am vergangenen Mittwoch eingestellt. "Ich werde ab morgen wieder auf die Hallenser*innen zugehen und mit ihnen das Gespräch suchen", teilte Lange am Dienstag mit.

Bei der ersten Runde der OB-Wahl am Sonntag hatte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erlangen können. Amtsinhaber Bernd Wiegand (parteilos) kam laut vorläufigem Endergebnis auf gut 44 Prozent der Stimmen. Lange erhielt rund 25 Prozent. Am 27. Oktober sind erneut rund 191 000 Hallenser aufgerufen, ihre Stimmen bei der Stichwahl abzugeben.

Ein schwer bewaffneter Mann hatte am 9. Oktober versucht, in die Synagoge von Halle einzudringen, in der mehr als 50 Gläubige den Feiertag Jom Kippur begingen. Als das misslang, erschoss er eine Passantin sowie einen Mann in einem Dönerladen. Der 27-jährige Deutsche hat die Tat gestanden und sitzt in Untersuchungshaft. Er gab antisemitische und rechtsextreme Motive an.