bedeckt München 17°

Großbritannien:Impfheld im Superwahlkampf

Britain's Prime Minister Boris Johnson

Premierminister Boris Johnson posiert am Montag bei einem Wahlkampfauftritt in Hartlepool für ein Selfie.

(Foto: Lindsey Parnaby/AFP)

In Großbritannien finden so viele Regionalwahlen auf einmal statt wie seit 1973 nicht mehr. In England ist Boris Johnson so beliebt, dass ihm nicht einmal die jüngste Affäre um seine Dienstwohnung etwas anhaben kann. Aber wie ist es in Wales und Schottland?

Von Alexander Mühlauer, London

Boris Johnson war am Montag schon wieder in Hartlepool. Die nordenglische Hafenstadt scheint es ihm angetan zu haben. Gleich drei Mal war der Premierminister in letzter Zeit hier, um Wahlkampf zu machen. Hartlepool, das ist für Johnson das Schlachtfeld, auf dem er zeigen will, dass er eines nicht verlernt hat: gewinnen. Und das in einem Wahlkreis, der seit seiner Gründung im Jahr 1974 fest in Labour-Hand ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Robert Habeck, co-leader of Germany's Green Party, visits solar park in Lottorf
Robert Habeck
Dem Geld eine Richtung geben
Populismus
Die Einsamkeit der Querdenker
Thema: Impfung. Hand mit Spritze vor einem Oberarm Bonn Deutschland *** subject vaccination hand with syringe in front
Corona
Keine Nebenwirkung, kein Impfschutz?
Utøya, Cecilie Herlovsen
Attentat in Norwegen
Wie es den Utøya-Überlebenden heute geht
Anti-War Rally In People's Park
Proteste im People's Park Berkley
Schaut auf diesen Park
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB