bedeckt München 28°

Wahl in Tschechien:Tschechien rückt nach rechts

Die Ano-Partei des EU-Skeptikers Andrej Babis wird bei der Wahl mit großem Abstand stärkste Kraft. Auch die rechtsradikale SPD-Partei erzielt einen großen Erfolge.

Der Milliardär und Politiker Andrej Babis hat nach seinem überwältigenden Wahlsieg in Tschechien mit Gesprächen zur Bildung einer Regierungskoalition begonnen. Die von Babis geführte Partei Ano kam bei der Parlamentswahl am Freitag und Samstag auf 29,6 Prozent der Stimmen und nimmt im künftigen Parlament 78 von 200 Sitzen ein. Acht weitere Parteien zogen ins Parlament ein. Die zweitplatzierte, die konservative ODS-Partei, kam auf 11,3 Prozent. Die junge Tschechen ansprechende Piraten-Partei kam auf 10,8 Prozent, die populistisch-rechtsradikale Partei "Freiheit - direkte Demokratie" (SPD) auf 10,6 Prozent.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kleinkinder im Wasser
Bloß keine Panik!
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenfalle Eigenheim
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Nachhaltigkeit
Mode fürs gute Gewissen