bedeckt München 12°
vgwortpixel

Wahl in der Türkei:Triumph für Erdoğan

  • Im Juni verlor die islamisch-konservative AKP in der Türkei ihre absolute Mehrheit - jetzt kann sie wieder alleine regieren.
  • Auch die prokurdische Partei HDP schafft es wieder ins Parlament.
  • Kritiker fürchten, dass Präsident Erdoğan per Verfassungsänderung ein Präsidialsystem im Land einführt.

Hat Präsident Erdoğan nicht alles für dieses Land getan? Fehlt denn wirklich was? Wenn Sadullah Mutlu von seinem Gartenhäuschen übers Tal blickt, dann kann er nicht erkennen, dass etwas fehlt.

Mutlu zeigt auf die neuen Schulen, die Recep Tayyip Erdoğan hat bauen lassen. Er zeigt auf die neue Moschee, rechts, ganz oben auf dem Berg, der so spitz zuläuft wie ein neuer Bleistift. Das Land ist immer in Bewegung. Unten im Tal schieben die Baumaschinen Kies hin und her. Mutlu verteilt Gläser für den Tee. Seine Frau Emine sagt: "Würden Sie mir glauben, wenn ich sage, dass ich Erdoğan nicht liebe?"

Liebe. Kurz vor der Wahl ist das ein Wort, das man in der Türkei nicht mehr so oft gehört hat, wenn man mit den Men-schen über Erdoğan gesprochen hat. In Güneysu, dieser Stadt am Schwarzen Meer, ist das etwas anderes. Von hier kommt Erdoğans Familie. Seine Partei, die AKP, erreicht dort bei Wahlen fast 85 Prozent. "Die Menschen von der Schwarzmeerküste sind härter", sagt Emine Mutlu. Gegenüber vom Haus der Mutlus steht Erdoğans Sommerhaus. Die Fensterläden sind zu. Der Hausherr ist in Ankara. Große Politik machen. "Seine Zeit ist noch lange nicht vorbei", sagen die Mutlus.

Wahlsonntag in der Türkei, der zweite in diesem Jahr schon. Weil das Land eben nicht nur Güneysu ist.

"Ich danke Gott, dass er uns so eine Nacht erleben lässt"

Gegen 19 Uhr flimmern die ersten Ergebnisse über die Bildschirme. Die AKP liegt bei knapp 50 Prozent. Das heißt absolute Mehrheit. Ist die Welt jetzt wieder in Ordnung, nachdem die Partei bei der Abstimmung am 7. Juni die Regierungsmehrheit verloren hatte? In der Parteizentrale der AKP in Istanbul klingt das jedenfalls so. Erst war kaum jemand im großen Versammlungssaal, in dem man auch Bälle feiern könnte. Als hätten sie selbst nicht daran geglaubt. Und nun drängen die Leute am Sicherheitspersonal vorbei. Sie haben es sogar zu eilig, um ihre Jacken abzulegen. Jetzt rufen die ersten: "Die Türkei ist mit dir." Und dann singen sie: "Recep Tayyip Erdoğan".

Irgendwann werden AKP-Fahnen verteilt. Dann laufen die ersten wie bei einer Polonaise Fahnen schwenkend durch den Saal. Der Vorsitzende der Istanbuler AKP, Selim Temurci, tritt unter dem Jubel der Leute ans Pult. "Ich danke Gott, dass er uns so eine Nacht erleben lässt." Die AKP ist zurück.

Ihr Forum Wahl in der Türkei: Wie beurteilen Sie den Erfolg der AKP?
Ihr Forum
Ihr Forum

Wahl in der Türkei: Wie beurteilen Sie den Erfolg der AKP?

Die Türken haben zum zweiten Mal in diesem Jahr über ein neues Parlament abgestimmt. Wie wird sich das Ergebnis auf den inneren Frieden des Landes und die EU auswirken?