bedeckt München 15°
vgwortpixel

Bürgerschaftswahl:Hamburgs erste Grüne

Katharina Fegebank Hamburg

"Moin, hier ist Katharina von den Grünen": Wer mit Fegebank im Häuserwahlkampf unterwegs ist, kann miterleben, wie sie mit großem Charme Leute rausklingelt.

(Foto: Christian Charisius/picture alliance/dpa)

Katharina Fegebank will an die Spitze der Hansestadt. Über eine Frau, die sich auch mal mit der eigenen Partei anlegt - und sich für eine Entschuldigung bei Christian Lindner nicht zu schade ist.

"Seid freundlich und lasst uns die Stadt erobern", sagt Katharina Fegebank, sie steht mit Mantel und Schal im plüschigen Büro der Grünen Jugend Hamburg. Die Bürgermeisterkandidatin Fegebank und ihre Wahlhelfer wollen gleich das Viertel Eimsbüttel aufwecken. Es ist Samstag, kurz nach zehn und nasskalt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Trauer
Die Trostspenderin
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Teaser image
Coronavirus
"Risikogruppe, wie sich das schon anhört!"
Zur SZ-Startseite