bedeckt München
vgwortpixel

Bürgerschaftswahl in Hamburg:AfD wohl in Bürgerschaft, FDP weiter unsicher

Anna von Treuenfels-Frowein, FDP

Nach letzter Auszählung sind die Liberalen gerade über fünf Prozent - doch Hamburgs FDP-Spitzenkandidatin Anna von Treuenfels-Frowein muss noch weiter bangen.

(Foto: Getty Images)
  • Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg haben die beiden Regierungsparteien klar gewonnen. Die SPD unter dem amtierenden Bürgermeister Peter Tschentscher Prognosen bleibt stärkste Kraft.
  • Die Grünen unter Spitzenkandidatin Katharina Fegebank legen deutlich zu und verweisen die CDU auf Platz drei.
  • Die AfD zieht voraussichtlich erneut in die Bürgerschaft ein, am Wahlabend war das aber zunächst ungewiss. Die Linke liegt etwa gleichauf wie 2015.
  • Weiter Zittern muss die FDP. Nach einer ersten Auszählung aller Stimmzettel liegt sie so knapp über der Fünf-Prozent-Hürde, dass sie die morgige Nachzählung abwarten muss.

Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen in unserem Liveblog:

TICKAROO
© SZ.de
Zur SZ-Startseite