Westdeutschland reagiert demonstrantiv bestürzt auf die Niederschlagung der Protestbewegung: Vor dem schwarz behangenem Schöneberger Rathaus in Berlin findet am 23. Juni 1953 eine Trauerkundgebung für die Opfer des Aufstandes vor etwa 500.000 Menschen statt. Bundeskanzler Konrad Adenauer hält eine Trauerrede vor den Särgen getöteter Bürger.

Der 17. Juni bleibt bis 1990 Nationalfeiertag in der Bundesrepublik. Seitdem feiert Deutschland die Nation am 3. Oktober - dem Datum der Wiedervereinigung beider Teile des Landes.

Bild: DPA 17. Juni 2013, 15:552013-06-17 15:55:26 © Süddeutsche.de/josh/odg