bedeckt München

Verwaltung:Hilferuf wegen Grundrente

Nach Einschätzung der Personalvertretung der Rentenversicherung ist die Einführung der Grundrente für Geringverdiener zum 1. Januar 2021 kaum zu schaffen. "Mehrere tausend neue Stellen sind erforderlich, deren Besetzung den Kauf oder das Anmieten von neuen Büroräumen - überwiegend in Ballungsgebieten - zur Folge haben kann. Zusätzlich muss die technische Infrastruktur geschaffen werden", heißt es laut FAZ in einem Brief der Arbeitsgruppe Personalvertretung der Deutschen Rentenversicherung an Sozialminister Hubertus Heil (SPD). Das sei nicht in wenigen Monaten umsetzbar. In dem Schreiben heiße es weiter: "Wir bitten daher dringend um eine verwaltungspraktikable Ausgestaltung der geplanten Grundrente."

© SZ vom 22.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema