Verteidigung - Appen:Luftwaffe benennt Lehrsaalgebäude nach Feldwebel Karl Laabs

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Appen (dpa/lno) - Die Luftwaffe benennt das zentrale Lehrgebäude ihrer Unteroffizierschule in Appen (Kreis Pinneberg) nach Feldwebel Karl Laabs, der im Dritten Reich mehr als 100 Juden das Leben gerettet hat. Laabs gehöre zu den wenigen Deutschen, die von der israelischen Holocaustgedenkstätte Yad Vashem als "Gerechter unter den Völkern" geehrt wurden, teilte die Luftwaffe am Dienstag mit. An der Umbenennung in Feldwebel-Laabs-Zentrum am 31. Mai nehmen auch der Inspekteur der Luftwaffe, Ingo Gerhartz, und Vertreter der israelischen Luftwaffe teil. Mit seinem "vorbildlichen Mut, seiner Initiative und seiner Zivilcourage" sei Laabs beispielgebend für das Unteroffizierskorps und die gesamte Luftwaffe.

© dpa-infocom, dpa:220524-99-416131/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB