bedeckt München 24°
vgwortpixel

Verfassungsschutz:AfD-Flügel in Hessen hört auf

Der vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte "Flügel" der AfD will seine Aktivitäten in Hessen einstellen. Damit folgt er einem Beschluss des Bundesvorstandes der Partei vom vergangenen Freitag. Die Europaparlamentarierin und "Flügel"-Obfrau in Hessen, Christine Anderson, der hessische Landtagsabgeordnete Heiko Scholz und Andreas Lichert schrieben an die "Flügel"-Anhänger in Hessen: "Wir haben uns immer in erster Linie als AfD-Mitglieder verstanden und unser Ziel war stets, die AfD noch erfolgreicher zu machen. Daher wollen wir diese Selbstauflösung mit dem Signal verbinden, dass immer und überall die Interessen der AfD über den Partikularinteressen von Einzelnen oder Gruppen stehen müssen."

© SZ vom 24.03.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite