bedeckt München 20°

Vereinte Nationen:Pérez de Cuellar ist tot

(Foto: Mark Cardwell/AFP)

Der frühere Generalsekretär der Vereinten Nationen, Javier Pérez de Cuellar, ist tot. Der Peruaner starb am Mittwoch im Alter von 100 Jahren, wie das peruanische Außenministerium mitteilte. Pérez de Cuellar sei "ein herausragender Peruaner, ein ganzer Demokrat, der sein ganzes Leben der Arbeit widmete, um unser Land groß zu machen" gewesen, twitterte Perus Präsident Martín Vizcarra. Pérez de Cuellar verhandelte 1988 einen historischen Waffenstillstand zwischen Iran und Irak und kam später aus seinem Ruhestand zurück, um der Demokratie seines Heimatlandes zu dienen. Als er am 1. Januar 1982 seine erste von zwei Amtszeiten als UN-Generalsekretär begann, war er wenig bekannt und ein Kompromisskandidat. Zu der Zeit erfuhren die UN geringe Wertschätzung. Pérez de Cuéllars Diplomatie trug zum Ende der Kämpfe in Kambodscha und zum Abzug der sowjetischen Armee aus Afghanistan bei.

© SZ vom 06.03.2020 / AP

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite