bedeckt München 17°

Eid und Rede des Bundespräsidenten:Gauck kam, schwor und würdigte die 68er

Fünf Tage nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten legte Joachim Gauck in einer gemeinsamen Sitzung von Bundestag und Bundesrat seinen Amtseid ab. Danach redete Gauck: Er hob die Verdienste der 68er-Bewegung hervor, betonte den Wert von Freiheit - und führte beim Thema Islam und Integration die Linie seines Vorgängers Wulff fort.

Thorsten Denkler, Berlin, Oliver Das Gupta und Markus C. Schulte von Drach

Feierstunde im Berliner Reichstag: Nach dem "schönen Sonntag" seiner Wahl hat Joachim Gauck dafür gesorgt, dass ein "würdiger Freitag" folgte: Der Bundespräsident legte seinen Amtseid ab. Anschließend hielt das elfte Staatsoberhaupt der Bundesrepublik eine Grundsatzrede. Schließlich fuhr Gauck zum Amtssitz Schloss Bellevue - wo er mit militärischen Ehren empfangen wurde. Für Süddeutsche.de berichteten Thorsten Denkler (bei Twitter erreichbar unter @thodenk), Oliver Das Gupta (@oliverdasgupta) und Markus C. Schulte von Drach.

© Süddeutsche.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema