Venezuela Rotes Kreuz liefert Hilfsgüter

Das Rote Kreuz hat nach wochenlangem Ringen um humanitäre Hilfe für Venezuela erstmals Hilfsgüter in dem südamerikanischen Krisenland verteilt. Mitarbeiter der Hilfsorganisation brachten Trinkwasser und Tabletten zur Wasserreinigung in verschiedene Viertel der Hauptstadt Caracas (). Zuvor war ein Flugzeug mit Medikamenten und Stromgeneratoren an Bord in Caracas gelandet, wie das Rote Kreuz mitteilte. "Heute ist ein Tag des Erfolgs für alle Venezolaner und der großen Niederlage für den Usurpator", sagte der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó an die Adresse von Staatschef Nicolás Maduro. Die beiden liefern sich seit Januar einen erbitterten Machtkampf, doch hält das mächtige Militär dem sozialistischen Staatschef weiterhin die Treue. Venezuela befindet sich in einer schweren politischen und wirtschaftlichen Krise, die das Gesundheitssystem, die Nahrungsmittelversorgung und die Stromzufuhr an den Rand des Kollapses geführt hat.