Vatikan Papst entlässt Kardinal Pell

Der australische Kardinal George Pell.

(Foto: AFP)

Franziskus schließt enge Berater aus dem C9-Kardinalsrat aus, darunter George Pell, der von Missbrauchsvorwürfen belastet wird.

Der wegen Missbrauchsvorwürfen belastete australische Kardinal George Pell gehört nicht mehr zum Beratungsgremium des Papstes. Dies sagte Papstsprecher Greg Burke am Mittwoch in Rom. Der Papst habe sich Ende Oktober schriftlich bei Pell und zwei weiteren Kardinälen, die dem Rat nicht mehr angehören werden, für deren Arbeit bedankt. Als Grund führte er unter anderem "fortgeschrittenes Alter" an. Unter den ausscheidenden Kardinälen ist auch der Chilene Francisco Javier Errázuriz, der in seiner Heimat im Zentrum eines Missbrauchsskandals stand. Pell wird in Australien Missbrauch Minderjähriger vorgeworfen. Er streitet alle Vorwürfe ab. Der 77-Jährige galt als die Nummer drei im Vatikan. Die frei werdenden Posten würden nicht neu besetzt, so Burke. Franziskus steht unter Druck, klare Kante beim Thema Missbrauch zu zeigen.