bedeckt München 21°
vgwortpixel

Vatikan-Archive:Warten auf Kirchenakten

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, setzt große Hoffnungen in die bevorstehende Öffnung der Vatikan-Archive zur Amtszeit von Papst Pius XII. (1939-1958). Bis heute seien viele Fragen zum Wirken dieses Papstes offen und würfen einen dunklen Schatten auf das jüdisch-christliche Verhältnis, sagte Schuster am Montag in Frankfurt. "Wie erklärt sich das große Schweigen der katholischen Kirche zum Massenmord an den Juden während der Schoah? Welche Rolle spielte der Papst bei der Rettung der römischen Juden?", fragte Schuster. Unklar sei auch, inwieweit das Kirchenoberhaupt NS-Täter nach dem Krieg bei ihrer Flucht über sogenannte Rattenlinien unterstützt habe.

© SZ vom 18.02.2020 / KNA
Zur SZ-Startseite