bedeckt München 20°
vgwortpixel

Nach sieben Monaten Vakanz:Die USA haben wieder eine UN-Botschafterin

Kelly Craft USA UN-Botschafterin

Kelly Craft vertritt die USA in Zukunft bei den Vereinten Nationen.

(Foto: AFP)
  • Kelly Craft ist die neue UN-Botschafterin der USA.
  • Der Senat bestätigte die Kandididatin von US-Präsident Trump am Mittwoch.
  • Die Demokraten haben Bedenken gegen Craft wegen möglicher Interessenkonflikte in Sachen Klimawandel, da ihr Mann einem großen Kohleproduzenten vorsitzt.

Mehr als sieben Monate nach dem Rücktritt von Nikki Haley haben die USA bald wieder eine UN-Botschafterin. Der Senat bestätigte Kelly Craft am Mittwoch mit 56 zu 34 Stimmen. Sie wurde trotz Bedenken von Demokraten bestätigt, sie könnte zu unerfahren sein und Interessenkonflikte haben. Craft setzt sich seit vielen Jahren für die Belange der Republikaner ein und ist derzeit Botschafterin der USA in Kanada.

Sie und ihr Ehemann Joe Craft haben Millionen Dollar an politische Kandidaten gespendet. Sie ist die erste Großspenderin, die den Spitzenposten einer Regierung vor den UN einnimmt. Joe Craft ist Vorstandsvorsitzender eines der größten Kohleproduzenten der USA, Alliance Resource Partners.

Craft versprach, sie werde die Arbeit der vorherigen Botschafterin Nikki Haley weiterführen und sich für eine Reform der internationalen Organisation einsetzen. Sie wolle auch gegen antiisraelische Resolutionen durch die UN und ihre Partneragenturen vorgehen.

Demokraten kritisierten Craft bei der Anhörung wegen früherer Bemerkungen, in denen sie die Gründe und die Schwere des Klimawandels bezweifelte, und nahelegte, dass Skeptiker fundierte Argumente vorgelegt hätten. Sie befürchten Interessenkonflikte, da Crafts Ehemann große Investitionen in fossile Brennstoffe getätigt hat.

Craft sagte bei der Anhörung, sie erkenne die "riesige Menge an Wissenschaft" zum Klimawandel an, und die Rolle, die Menschen gespielt haben. "Wenn ich bestätigt werde, werde ich eine Befürworterin bei der Adressierung des Klimawandels sein", sagte sie.

Haley war im Dezember zurückgetreten. Während ihrer Amtszeit zogen sich die USA vom Menschenrechtsrat der UN sowie der Bildungs- und Wissenschaftsagentur zurück, da diese Positionen eingenommen hätten, die israelfeindlich seien. Trump nominierte Craft als Ersatz für Haley, nachdem seine erste Wahl, Heather Nauert, sich zurückzog.

Politik USA Trumps UN-Botschafterin Haley tritt zurück

Vereinte Nationen

Trumps UN-Botschafterin Haley tritt zurück

Nikki Haley werde ihren Posten Ende des Jahres verlassen, kündigt US-Präsident Trump an. Die Diplomatin habe einen "fantastischen Job" gemacht.