bedeckt München 25°

US-Wahl 2020:Wie Trump die Wahl manipulieren kann

US President Donald Trump  - Daily coronavirus task force briefing

US-Präsident Donald Trump - verlieren ist für ihn keine Option.

(Foto: Mandel Ngan/AFP)

Briefwahl verhindern, Wahllokale schließen, Notstand ausrufen: Angesichts schlechter Umfragewerte sprießen Spekulationen, wie US-Präsident Trump eine Niederlage verhindern will - und das ganz legal.

Von Thorsten Denkler, New York

Es gibt einen alten Juristen-Witz, den US-Präsident Donald Trump vermutlich für sich unterschreiben würde. § 1: Ich gewinne. § 2: Verliere ich, tritt unverzüglich § 1 in Kraft. Verlieren ist für Trump keine Option. Das gilt vermutlich auch für die Präsidentschaftswahl am 3. November. Im Moment sieht es nicht gut aus für ihn: Es gibt kaum eine Umfrage, in der Trump vor seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden läge. Weil aber Trump Niederlagen hasst, sprießen in den USA die Spekulationen, wie er die Wahl nach allen Kräften zu seinen Gunsten manipulieren könnte. Und zwar völlig legal.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Landgericht Regensburg
Essay
Reporter müssen draußen bleiben
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Zur SZ-Startseite