bedeckt München 21°

USA:Trump stößt an seine Grenzen

Trump Georgia Telefonat

Trump versuchte per Telefon, den Innenminister Georgias dazu zu bringen, am Ergebnis der Wahl noch etwas zu drehen.

(Foto: AFP)

Schmeicheleien, Drohungen, Verschwörungsmärchen: Der US-Präsident fährt in einem Telefonat noch mal sein ganzes Repertoire auf. Doch im Gegensatz zu früher bieten ihm zumindest einige Republikaner die Stirn.

Von Christian Zaschke, New York

Als Georgias Innenminister Brad Raffensperger erfuhr, dass der Präsident der Vereinigten Staaten ihn sprechen wollte, war das für ihn kein Grund zur Freude. Er ahnte, was Donald Trump von ihm wollte. Also besprach er sich mit seinen Beratern, und diese rieten ihm, das Gespräch aufzuzeichnen. So erzählt es einer der Berater dem Magazin Politico.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schueler waehrend einer Unterrichtsstunde Feature an einer Schule in Goerlitz 03 02 2017 availa
Versetzung im Corona-Schuljahr
Wiederholen oder weitermachen?
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
USA
Fernduell zwischen Harris und Trump
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Paul Maar
SZ-Magazin
»Ich war der Prinz aus dem Märchen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB