bedeckt München 17°
vgwortpixel

USA:Trump beim "March for Life"

Donald Trump ist als erster US-Präsident bei einer traditionellen Kundgebung von Abtreibungsgegnern in Washington aufgetreten. "Ungeborene Kinder hatten noch nie einen stärkeren Verteidiger im Weißen Haus", sagte der Republikaner am Freitag beim "March for Life" ("Marsch für das Leben"), der seit 1974 jedes Jahr in der US-Hauptstadt stattfindet. "Jedes Kind ist ein heiliges und wertvolles Geschenk Gottes." Den Demokraten warf Trump vor, "die radikalsten und extremsten Positionen" in der Debatte um Schwangerschaftsabbrüche einzunehmen. Trump stellt sich im November zur Wiederwahl und baut dabei auch auf die Stimmen konservativer Christen. Bis zum Wahlkampf 2016 hatte sich Trump dafür ausgesprochen, die Entscheidung über einen Schwangerschaftsabbruch den Frauen zu überlassen.

© SZ vom 25.01.2020 / dpa