USA:Vom Günstling Trumps zum größten Konkurrenten

Lesezeit: 5 min

Floridas Gouverneur Ron DeSantis wäre ohne Trump nicht da, wo er jetzt ist - aber weiterkommen will er offenbar ohne den Ex-Präsidenten. (Foto: Octavio Jones/Reuters)

Ron DeSantis, Gouverneur von Florida, verzichtet auf weitere Unterstützung seines früheren Gönners. Will er selbst Präsidentschaftskandidat werden - statt Trump?

Von Christian Zaschke, New York

Im Lager des ehemaligen Präsidenten Donald Trump werden sie allmählich etwas nervös wegen Ron DeSantis. Genauer gesagt: wegen etwas, das Ron DeSantis nicht tut. Im Herbst muss sich der Gouverneur von Florida zur Wiederwahl stellen, und dennoch ist er noch immer nicht nach Mar-a-Lago gereist oder zu einem der anderen Anwesen Trumps, er hat nicht wie so viele Republikaner den Kotau gemacht, er hat nicht um Unterstützung in seinem Wahlkampf gebeten. Dabei hatten sie aus Trumps Lager eigens verlauten lassen, dass der ehemalige Präsident dem Gouverneur seine Unterstützung durchaus zusagen würde, wenn dieser lieb und artig frage. Doch DeSantis fragt nicht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUS-Republikaner
:Der Ersatz-Trump

Floridas Gouverneur Ron DeSantis will sich dem abgewählten Präsidenten nicht unterwerfen. Er könnte Donald Trump die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner 2024 streitig machen.

Von Hubert Wetzel

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: