bedeckt München 10°

Rechte in den USA:Früher Putschisten, jetzt Impfgegner

Martialisches Auftreten, Waffen - und nun der Kampf gegen das Impfen: Ultrarechte in den USA wie die Proud Boys fügen ihren Verschwörungsmythen nun auch Corona-Varianten hinzu.

(Foto: RYAN M. KELLY/AFP)

Proud Boys und Boogaloo haben den Sturm auf das Kapitol mit angeführt. Der Umsturzversuch misslang. Jetzt haben sie eine neue Bestimmung gefunden.

Von Thorsten Denkler, New York

Dass Ex-Präsident Donald Trump Mitte März auf Fox News ausnahmsweise einmal dafür warb, sich impfen zu lassen, kam in der Boogaloo-Bewegung nicht sonderlich gut an. "Jetzt haben sie ihn", schreibt ein "Mark" in einer der einschlägigen Gruppen im sozialen Nachrichtendienst Telegram. "Ich nehme den Scheiß nicht", schreibt ein anderer. "Trump ist nicht Gott." Und "Max" schreibt: "Die pumpen uns mit Gift voll. Geht nach draußen, hebt Gewichte, esst gesund. Das ist alles, was ihr braucht."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Grüner Knopf, Symbolfoto für das neue staatliche Siegel für nachhaltig produzierte Textilien *** Green button, symbol p
Nachhaltigkeit
Endlich umweltfreundlich Kleidung kaufen
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Deutsche Bundeswehr Soldaten bei einer Gedenkzeremonie am Ehrenhain im Feldlager Camp Marmal Masar-e Scharif. 29.04.2021
Afghanistan
Ich habe keine Brunnen gebohrt. Ich habe gekämpft
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Zur SZ-Startseite