Affäre um Geheimakten:Der US-Präsident, ein "älterer Herr mit schlechtem Gedächtnis"

Affäre um Geheimakten: Das Justizministerium hatte Sonderermittler Robert Hur eingesetzt, um Joe Bidens Umgang mit Geheimdokumenten zu untersuchen.

Das Justizministerium hatte Sonderermittler Robert Hur eingesetzt, um Joe Bidens Umgang mit Geheimdokumenten zu untersuchen.

(Foto: Anna Moneymaker/Getty/AFP)

Ein Sonderermittler beschreibt in einem Bericht, wie Biden Geheimhaltungsvorschriften umging. Der Report hat zwar keine juristischen Folgen, ist aber voller Peinlichkeiten - und dürfte Trump neue Munition liefern.

Von Fabian Fellmann, Washington

Diese Peinlichkeit hat Joe Biden gerade noch gefehlt. Die Umfragewerte des US-Präsidenten sind miserabel, und er hat diese Woche wenig dafür getan, die Zweifel an seiner Amtsfähigkeit zu zerstreuen: Einmal schien der 81-Jährige den französischen Präsidenten Emmanuel Macron mit dem längst verstorbenen François Mitterrand zu verwechseln, kurz darauf redete er vom ebenfalls verblichenen Helmut Kohl, als er Angela Merkel meinte.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUS-Wahlkampf
:Trump lobt seine Richter

Darf der ehemalige US-Präsident überhaupt noch einmal kandidieren? Die Richter des Supreme Court sind skeptisch, ob der Republikaner von Bundesstaaten von Wahlen ausgeschlossen werden darf.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: