USA Senat stellt sich offen gegen Saudi-Arabien

Die US-Kammer stimmt für das Ende der Militärhilfe in Jemen. Und macht zugleich den saudischen Kronprinzen bin Salman für den Mord an Khashoggi verantwortlich. Anders als Trump.

Von Paul-Anton Krüger

Der US-Senat hat mit gleich zwei Entscheidungen Saudi-Arabien brüskiert und sich gegen die Politik von Präsident Donald Trump gegenüber dem Königreich gestellt. Zunächst beschlossen die Senatoren mit 56 zu 41 Stimmen eine Resolution, Amerikas militärische Unterstützung für Saudi-Arabien im Krieg in Jemen einzustellen. Einstimmig votierte die Kammer dann für eine weitere Entschließung, die den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman persönlich für die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi verantwortlich macht.

Das Weiße Haus und saudi-arabische Diplomaten hatten vergeblich versucht, die Kongresskammer ...