bedeckt München 13°

USA:Das Weiße Haus klärt auf

Nach den unklaren Äußerungen von US-Präsident Donald Trump zur Amtsübergabe im Fall einer Wahlniederlage bemüht sich das Weiße Haus um Klarstellung. "Der Präsident wird die Ergebnisse einer freien und fairen Wahl akzeptieren", erklärte Präsidialamtssprecherin Kayleigh McEnany am Donnerstag auf Nachfrage von Journalisten. Trump hatte am Mittwoch ausweichend auf die Frage geantwortet, ob er bei einem Sieg seines demokratischen Rivalen Joe Biden für eine friedliche Amtsübergabe sorgen werde. "Wir werden sehen, was passiert", sagte er. Trump löste damit nicht nur heftige Kritik unter den Demokraten aus. Widerspruch kam auch aus den eigenen Reihen. Mehrere Republikaner verwiesen am Donnerstag demonstrativ auf eine friedliche Amtsübergabe als Grundpfeiler der US-Verfassung. Trump hatte gesagt, dass die Wahl möglicherweise erst vom Obersten Gericht entschieden werden könnte.

© SZ vom 26.09.2020 / Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite