bedeckt München 21°
vgwortpixel

Jared Kushner:Schwiegersohn und ahnungsloser Ratgeber

"Ich hoffe, meine Ergebnisse sprechen für sich", wird Jared Kushner in einem Artikel zitiert. Aber was sind das für Ergebnisse?

(Foto: AP)

Jared Kushner hat es geschafft, in der großen Krise der USA zu dem Mann zu werden, auf den Donald Trump hört. Das ist aus verschiedenen Gründen bedenklich.

Es gibt einen Satz von Jared Kushner, der immer wieder herangezogen wird, wenn es darum geht zu beschreiben, dass es dem 39 Jahre alten Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump womöglich an der Erfahrung mangeln könnte, die großen politischen Probleme unserer Zeit zu lösen. Kushner gilt als wichtigster Berater des Präsidenten, unter anderem wurde er von seinem Schwiegervater damit beauftragt, den Nahost-Konflikt zu lösen. Nun haben sich im Lauf der Jahrzehnte viele kluge Köpfe vergeblich an der Lösung dieses Konflikts versucht. Was also ihn, Kushner, befähige? Er habe 25 Bücher zum Thema gelesen, sagte er.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona-Schutz für Reisende
Desinfizieren, Fieber messen, Abstand halten
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
Polizeigewalt in den USA
"Du musst als Afroamerikaner immer auf der Hut sein"
Teaser image
Erbe
Die Tücken des Berliner Testaments
Zur SZ-Startseite