USA-China:Washington hat Militär in Taiwan

Rund zwei Dutzend Soldaten einer US-Sondereinheit sowie Marines helfen Taiwan, sich für einen Krieg gegen China zu wappnen. Das hat das Wall Street Journal am Donnerstag unter Berufung auf anonyme Quellen in der US-Regierung berichtet. Die Truppen sollen seit mehr als einem Jahr in dem Land sein, auf das China Anspruch erhebt. Sie bilden taiwanesische Bodentruppen und Marineeinheiten auf kleinen Booten aus. Der Bericht platzt mitten in eine angespannte Situation. Seit Tagen nähern sich chinesische Kampfjets, Bomber und Aufklärungsflugzeuge immer wieder dem taiwanesischen Luftraum an. Taiwans Verteidigungsminister warnte diese Woche, China habe dermaßen aufgerüstet, dass es die Insel ab 2025 mit geringen Verlusten angreifen könnte. Mit den jüngsten Entwicklungen dürfte auch zu erklären sein, dass die Präsenz amerikanischer Soldaten in Taiwan gerade jetzt publik wird: Es ist ein Wink an China, sich zurückzuhalten und soll belegen, dass es die USA ernst meinen mit ihrer Unterstützung eines unabhängigen Taiwan. Erst am Mittwoch hatten der Nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan und der chinesische Topdiplomat Yang Yiechi in Zürich vereinbart, die Kommunikation zu verbessern. Es ist ein virtueller Gipfel zwischen den Präsidenten Joe Biden und Xi Jinping geplant.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB