bedeckt München 19°

USA:Armeechef räumt Fehler ein

US-Armeechef Mark Milley hat seine Anwesenheit bei einem Fototermin von Präsident Donald Trump nach einem umstrittenen Einsatz gegen Demonstranten als "Fehler" bezeichnet. "Ich hätte nicht dort sein sollen. Meine Anwesenheit in diesem Moment und in diesem Umfeld hat eine Wahrnehmung geschaffen, dass das Militär in die Innenpolitik verwickelt ist", sagte Milley in einer Videoansprache an eine Universität der Streitkräfte. Trumps Regierung hatte Anfang Juni eine Demonstration vor dem Weißen Haus gewaltsam auflösen lassen, damit der Präsident vor einer Kirche mit einer Bibel für Kameras posieren konnte. Dabei war unter anderem Militärpolizei zum Einsatz gekommen.

© SZ vom 12.06.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite