US-Abzug aus Afghanistan: Als Kabul fiel und das Chaos übernahm

Lesezeit: 4 min

US-Abzug aus Afghanistan: Im August 2021 zogen die Nato-Truppen ab - zurück blieb Chaos, wie in diesem Hangar der afghanischen Luftwaffe.

Im August 2021 zogen die Nato-Truppen ab - zurück blieb Chaos, wie in diesem Hangar der afghanischen Luftwaffe.

(Foto: WAKIL KOHSAR/AFP)

Für Joe Biden kommt der Jahrestag des Abzugs der US-Truppen aus Afghanistan zu einem schlechten Zeitpunkt. Der Sieg der Taliban wirft auch heute noch einen Schatten auf seine Präsidentschaft.

Von Christian Zaschke, New York

Bald wird sich US-Präsident Joe Biden anlässlich der anstehenden Jahrestage wieder mit diesen Zahlen konfrontiert sehen. Rund zwei Billionen Dollar hat der Krieg in Afghanistan die Vereinigten Staaten gekostet. 2 000 000 000 000 Dollar. Das hat das Brown University Costs of War Project ermittelt. Die Kennedy School der Universität von Harvard kommt zum ungefähr gleichen Ergebnis. Und natürlich werden die Medien wieder diese Vergleiche anstellen, geleitet von der Frage: Was hätte man mit diesem Geld alles anstellen können?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB