bedeckt München 13°

USA:Abzug aus Portland

Die US-Regierung will die von ihr gegen den Willen der örtlichen Behörden in die Stadt Portland entsandten Sicherheitskräfte des Bundes in Phasen abziehen. Die Gouverneurin des Westküstenstaats Oregon, Kate Brown, sagte am Mittwoch, die Bundesregierung habe ihrer wiederholten Forderung nach einem Abzug der Kräfte stattgegeben. Das von ihnen geschützte Bundesgericht in Portland werde künftig von Kräften des Bundesstaats bewacht werden. Die Beamten hätten wie eine "Besatzungsmacht" agiert, erklärte sie. In Washington bestätigte der amtierende Heimatschutzminister Chad Wolf die Einigung. Er betonte aber, die Kräfte des Bundes blieben so lange vor Ort, bis sichergestellt sei, dass das Gebäude des Bundesgerichts nicht mehr angegriffen werde.

© SZ vom 30.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite