Es war das erste politische TV-Duell der Geschichte: Am 07. Oktober 1960 standen sich der demokratische Bewerber John F. Kennedy und sein republikanischer Kontrahent Richard Nixon vor den Fernsehkameras gegenüber.

Nixon ging fachlich gut vorbereitet in das Duell, hatte sämtliche Fakten und Zahlen parat und absolvierte kurz vorher sogar noch einige Wahlkampfauftritte. Er wirkte jedoch merklich gestresst, schlecht rasiert und zunehmend verschwitzt. Kennedy dagegen hatte tagelang nur den Auftritt vor laufenden Kameras trainiert und präsentierte sich den Zuschauern als locker, gutgelaunt, eben das absolute Gegenteil vom gestressten Nixon. Der Republikaner hatte im besagten Wahlkampf jedoch noch eine andere Bürde zu tragen.

Bild: dpa 26. Juli 2012, 17:522012-07-26 17:52:34 © Süddeutsche.de//mikö