US-Kongresswahl:Zum Wählen an den Pool

Waschsalon, Schwimmbad, Tanzhalle: Bei den Kongresswahlen in den USA dienen die verschiedensten Orte als Wahllokal. Auch das eigene Auto.

9 Bilder

A voter casts his ballots at a polling place in a fire station on Election Day in San Francisco

Quelle: REUTERS

1 / 9

Und was, wenn ein Feuer ausbricht? Immerhin 210 Millionen Amerikaner waren bei der Kongresswahl aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Auch wenn bei weitem nicht alle wählen gingen, waren einige Kommunen erfinderisch, um Orte dafür zu schaffen. In San Francisco wurde kurzerhand eine Feuerwehrwache zum Wahllokal umfunktioniert.

Day of Decision Arrives with Senate Control on the Line

Quelle: Bloomberg

2 / 9

In Hazard, Kentucky, konnte nach der Stimmabgabe Bowling gespielt werden. In Fugate`s Bowling Alley: Strike.

A voter leaves a car dealership being used as a polling station for the U.S. midterm elections in Chicago

Quelle: REUTERS

3 / 9

In Deutschland undenkbar: Ein Auto-Händler stellt Wahlurnen auf. In Chicago, Illionis, ist das Realität.

Voters fill in their ballots at a polling place located in Shoaf's Wagon Wheel during the U.S. midterm elections in Salisbury

Quelle: REUTERS

4 / 9

Shoaf's Wagon Wheel, ein eher unmoderner Tanzschuppen in Salisbury, Maryland, war ebenfalls Austragungsort dieser Wahl. Dort wurde ein neuer Gouverneur gewählt. Gewonnen hat der Republikaner Larry Hogan.

A woman votes at a polling station in a local grocery store during U.S. midterm elections, in National City

Quelle: REUTERS

5 / 9

Wählen und anschließend die Einkäufe erledigen, das war in National City, Kalifornien, möglich. Ein Lebensmittelladen diente dort als Wahllokal.

Midterms Elections Held Across The U.S.

Quelle: AFP

6 / 9

Wahlgang oder Waschgang? In Chicago konnte man am Dienstag beides in Su Nuevas Laundromat erledigen.

People fill out their ballots at a polling place at a swimming pool on Election Day in Los Angeles

Quelle: REUTERS

7 / 9

In einem Schwimmbad durfte in Los Angeles gewählt werden. Das Becken war allerdings gesperrt. Oder diente das Absperrband dafür, die Wähler vor einem unfreiwilligen Bad zu bewahren?

Midterms Elections Held Across The U.S.

Quelle: AFP

8 / 9

Sandy Anderson hat ihre Stimme in der Oakton Ice Arena abgegeben. Stilecht neben einem Tisch-Hockey-Spiel. Die Arena steht in Park Ridge, Illinois.

Voting in US Midterm Elections

Quelle: dpa

9 / 9

Und in Denver, Colorado, mussten Wähler nicht einmal aus ihrem Auto aussteigen, um ihre Stimme abzugeben. Drive-In-Vote!

© SZ.de/segi/sks
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB