bedeckt München 18°

Ungarn:EU prüft Medien-Subvention

Mit Blick auf die Medienvielfalt in Ungarn prüft die EU-Kommission zwei Beschwerden gegen staatliche Subventionen. Ein Einspruch von 2016 beziehe sich auf den ungarischen Rundfunk, der zweite von 2019 auf Staatshilfen für regierungsnahe Medien, teilte die Kommission am Montag mit. Allerdings läuft die Prüfung zur ersten Beschwerde seit vier Jahren ergebnislos. Kritiker werfen Ungarns Regierungschef Viktor Orbán vor, die Medienfreiheit einzuschränken. Vergangene Woche protestieren Tausende Menschen in Budapest dagegen.

© SZ vom 28.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite